#intervalltraining – Sonntag – sunday is runday

Mein gestecktes Ziel ist es bis Mitte 2017 einen Halbmarathon laufen zu können, 21,1 Kilometer sind denke ich eine nicht allzu hoch gegriffene Herausforderung und für jedermann oder jede Frau gut machbar. Mein Problem ist nicht die Distanz, sondern schlicht und ergreifend das Tempo.

011

Um mich dahingehend zu verbessern, habe ich mich entscheiden mit dem Intervalltraining zu beginnen. Weiterlesen

Advertisements

#singing – Freitag – Übung macht den Meister

Freitag steht bei mir immer Gesangsunterricht auf dem Programm. Ich habe euch ja schon berichtet, dass ich Notenkenntnisse für elementar und wichtig erachte, weshalb wir uns anfangs auch erstmal mit der Tonleiter beschäftigt haben:

C – D – E – F – G  -A – H – C

Die einfache Tonleiter kennt eigentlich jedes Kind und man hat sie schnell verinnerlicht. Nachdem ich dann jeden einzelnen Ton auf der Gitarre spielen konnte, war ich sogar in der Lage kleine Lieder nach Noten zu spielen.

Soviel zum Thema, man braucht keine Notenkenntnisse: Ich finde es gibt fast nichts coolers, als ein Lied nach Noten aus dem Stegreif spielen zu können, ohne sich vorher etliche Videos (und da gibt es gute aber auch ganz viele schlechte) bei youtube reinziehen zu müssen.

Wichtig sind die Noten übrigens auch für die Gehörbildung, eins der wichtigsten Dinge beim Singen. Denn egal welchen Song man singen möchte, man muss jeden einzelnen Ton zuerst für sich gedanklich im Kopf hören, bevor überhaupt ein Ton über die Lippen kommt.

Aber erstmal zu den grundlegenden Dingen beim Singen.

Weiterlesen

#nevergiveup – Mittwoch – Gitarre vs. Snowboard

Brrrrrr… wirklich einskalt ist es heute draußen, da möchte man sich am liebsten in die Decke wickeln und neben dem Kamin ein Buch lesen.

ABER nicht mit uns, bei uns heißt es nach der Arbeit ab nach Hause, die dicken Skisocken anziehen und bei minus 12 Grad schnellstens zum Skilift.

Apropos Skilift, es ist ja leider so, dass der Großteil der arbeitenden Gesellschaft nicht die Möglichkeit bekommt, nachmittags, bei strahlendem Sonnenschein zur Skipiste fahren zu können und gemütlich mit dem Sessellift in die Berge gefahren wird. Nein, unsereins  kommt frühestens um 18 Uhr los und dann gibt es genau eine Möglichkeit, nämlich sich bei Flutlicht den Schlepplift hinaufziehen zu lassen.

Weiterlesen

#shealth – die App – der kleine Fitness-Helfer

Nach dem Rückschlag am Dienstag verlief die Woche besser, ich war am Donnerstag eine kleine Runde laufen und am Freitag mit Freundinnen Snowboard fahren…snowboard

Samstag stand wie immer Zumba auf dem Programm und heute habe ich mich einfach mal ausgeruht. Zeit um euch von meiner Fitness-App zu berichten.

Ich nutze ein Samsung S5 mini, mit dem ich wirklich sehr zufrieden bin. Standardmäßig ist darauf schon die Fitness-App S-Health installiert.

Ich habe es schon mit verschiedenen anderen Apps versucht, denn man ist ja grundsätzlich immer erstmal skeptisch bei diesen vorinstallierten Sachen.

Weiterlesen

#frazzle – Dienstag – nach dem Erfolg kommt der Misserfolg

Ausgangssituation:

18:00 Uhr: Ich hatte heute einen stressigen Arbeitstag, ein Termin jagte den nächsten. Ich bin eigentlich zu k.o. um Sport zu treiben, aber ein paar Meter werde ich wohl schaffen. Ich würde mich jetzt gerne auf die Couch legen und mich einfach vom TV berieseln lassen, aber nein, auf gehts, ab in die Laufsachen und bei Minus 5 Grad ab an die frische Luft. Vielleicht bin ich ja danach wieder fit.

Ganz nach dem Motto

Push through the pain because giving up hurts more

Weiterlesen

#inbesttime – Sonntag – laufen am See

Ausgangssituation:

Sonntag 09:30 Uhr, der Wecker klingelt. Warum stellt man sich Sonntag einen Wecker? Ganz einfach, weil Sonntag der Tag in der Woche ist, an dem man am meisten schafft, man ist ausgeruht, konnte sich erholen und ist top fit…naja außer man war am Samstag feiern oder so.

So richtig fit bin ich ehrlich gesagt auch nicht, aber um 10:45 Uhr steht Fitness-Studio auf dem Programm. Weiterlesen