#joanofarc – Dienstag – private concert

Vom stark sein…

davon erzähle ich euch ja immer wieder.. man muss stark sein, darf nie aufgeben, nach jedem Rückschlag wieder aufstehen und durch jede Niederlage nur noch stärker werden.

Irgendwann kommen bessere Zeiten und es geht wieder Berg auf, das sagt man sich immer wieder, wenn es mal nicht so toll läuft. Im Endeffekt is es doch so, je mehr man investiert, umso öfter kann man enttäuscht werden. Je mehr Pläne man hat, umso höher die Wahrscheinlichkeit zu scheitern. Je stärker man liebt, umso schlimmer der Schmerz wenn es schief geht.

Es gibt ganz ganz selten Menschen, die anderen so viel geben, sodass sie dabei selbst auf der Strecke bleibt, vielleicht am Ende sogar für andere sterben würden: Solche Menschen nennt man dann wohl Helden!

Wie die Geschichte von Jeanne d’Arc (engl. Joan of Arc) zeigt:

Als Tochter eines reichen Bauern aus Domrémy in Lothringen wurde sie am 06.01.1412 geboren. Im Alter von 13 Jahren hörte sie „Stimmen“, die ihr auftrugen während des hundertjährigen Kriegs, die Engländer aus Frankreich zu vertreiben. Nach einer Audienz bei Karl VII, dem französischen Anwärter auf den Thron, überzeugte sie ihn von ihrer göttlichen Bestimmung. Sie bekam seine volle Unterstützung und ging mit der französischen Armee nach Orléans, damals von den Engländern belagert und befreite die Stadt. Dieser Sieg wurde vom Volk als ein „Zeichen der göttlichen Bestimmung“ gesehen.

Da Karl VII sie allerdings nach seiner Krönung nicht mehr brauchte, setzte Jeanne d’Arc ihren Kampf gegen die Engländer allein fort, gab alles für ihr Volk, hatte aber im Alleingang wenig Erfolg und wurde 1430 in Kriegsgefangenschaft genommen.

Jeanne d’Arc wurde dort der Ketzerei angeklagt. Karl VII konnte natürlich nicht riskieren, in Verbindung mit einer „Hexe“ gebracht zu werden und unternahm nichts, um Jeanne d’Arc zu helfen. Von allen verlassen wurde sie schuldig gesprochen und am 30.Mai 1431 auf dem Marktplatz in Rouen lebendig verbrannt.

Soweit der Rückblick in die französische Geschichte, aber was ich euch damit sagen will ist, dass man im Alleingang so gut wie aufgeschmissen ist.

Man braucht einen Anker, einen Fallschirm, der einen immer wieder auffängt, egal wie schwer die Zeiten gerade sind. Sonst landet man früher oder später eben buchstäblich auf dem Scheiterhaufen.

Ein Grund, warum sich auch Madonna Jeanne d’Arc zum Vorbild für einen ihrer Songs genommen hat:

Gerade wenn man in der Öffentlichkeit steht hat man es nicht immer leicht, berichtet sie hier. Es wird immer Neider geben, wenn man polarisiert. Aber wer will schon von jedem gemocht werden? Also ich möchte nicht „everybodys Darling“ sein.

Und dann ist es eben so, dass es immer sog. Hater geben wird. Prinzipiell möchten Menschen nicht immer nur dein Bestes, von diesem Gedanken sollte sich jeder getrost verabschieden. Am Ende ist jeder Egoist, die einen mehr die anderen weniger.

Lange Rede kurzer Sinn, solange du jemanden hast, der dich immer wieder auffängt, zu dir steht, immer an deiner Seite ist…alleine die Gewissheit, jemand wäre da, hält dich fest und hat immer eine Schulter zum anlehnen für dich, wird helfen, dass es weiter geht, auch wenn man sich einfach verstecken möchte („I wanna hide“)

„I don’t wanna talk about it right now. Just hold me while I cry my eyes out“ singt sie in einer Passage des Songs und genau darum geht es. Nicht immer reden müssen, sondern einfach festhalten und auch mal weinen dürfen.

Ich bin sicher Jeanne d’Arc hätte den Kampf gegen England gewonnen, mit einem starken Partner an ihrer Seite, einen Freund der ihr ohne Wenn und Aber beisteht.

Der Song passt einfach super gut und ich möchte mich damit bei allen bedanken, die immer hinter mir stehen, vor allem meinem besten Freund, der immer da ist, auch wenn es nur in Gedanken ist und mich immer auffängt, neuen Mut gibt und so viel Kraft schenkt!

Aber jetzt zum Song an sich: Ich musste ein bisschen tüfteln, da das Lied nicht so bekannt ist. Aber am Ende habe ich Akkorde gefunden, die ganz gut passen:

Das Capo ist im 4. Bund angebracht und man spielt folgende Akkorde:

Den Verse mit: Cadd9… Em7…  G…  Cadd9… Caad9

Den Refrain mit: Cadd9… G… D/F#… Em7

Der Abschlag ist ganz easy und geht das ganze Lied hindurch: D D DU

Erschienen ist der Song erst im Jahr 2015 auf Madonnas Album „Rebel Heart“.

Ein ebenso starkes Lied, wie die Frau eben selbst, die es bestimmt nicht so weit geschafft hätte ohne die Unterstützung ihrer Liebsten.

Im Alter von nun 58 Jahren ist Madonna nicht nur Sängerin, sondern auch Songschreiberin, Schauspielerin, Autorin, Regisseurin, Produzentin, Designerin, Stilikone und vor allem Vorbild – auch für mich!

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s