About sport

What sport meens to me…

Jeder sagt es dir, Sport machen ist gesund, gut für den Körper, macht fit usw. usw. Genauso oft hört man aber auch die vielen  Ausreden „keine Zeit“, „zu viel Stress“, „Termine, Termine, Termine“, „zu kaputt“ und so weiter. Aber nein, das stimmt alles nicht, jeder hat doch am wohl ein bis zwei mal eine halbe Stunde oder eine Stunde zeit sich zu bewegen oder?

Aber ich möchte hier keine klugen Ratschläge verteilen, sondern erzählen, was meine Erfahrungen sind und wie Sport mich verändert hat und wird.

_mg_6919

Auf die Plätze – fertig – LOS!

Meine beste Freundin ist schuld… und mir fällt gerade auf, sie war ja auch der Grund, warum ich angefangen habe Gitarre zu spielen. Offensichtlich ist sie eine wichtige Person in meinem Leben, ohne die dieses ganz anders verlaufen würde. Gerade weil sie mir so wichtig ist, hab ich eines Tages festgestellt, dass wir uns viel zu selten sehen. Regelmäßige Nachrichten über WhatsApp sind schön und gut, aber ein persönliches Gespräch ist doch immer etwas anderes.

Da kam mir die Idee…ich wusste, dass sie Samstag immer zu einem Zumba-Kurs geht wofür ich mich kurzerhand auch angemeldet habt.

Einmal in der Woche eine Stunde „tanzen“ das bekommt man hin, danach schön einen Cappuccino mit der Besten trinken, einwandfrei.

Ich bin allerdings nicht wirklich ein Stubenhocker und dann fängt man irgendwann eben an zu joggen, erst 2km, dann 4km und irgendwann macht man dann bei diversen kleinen Volksläufen mit.

Richtig ehrgeizig bin ich allerdings erst seit ein paar Wochen. Ich kann euch gar nicht genau sagen warum, aber es macht einfach Spaß. Man soll ja angeblich Endorphine ausschütten, nach dem Sport. Ein vom Körper selbst produzierter Drogenrausch, ist doch genial oder?

Tatsächlich bin ich glücklicher, zufriedener seitdem ich regelmäßig Sport treibe. Mein Körper verändert sich, ich bin nicht mehr einfach nur dünn, sondern die Muskeln entwickeln sich und es macht Spaß förmlich dabei zusehen zu können.

Lange Rede kurzer Sinn, mein Ziel für Sommer 2017 (da bin ich dann übrigens schon 30..ohje ohje) wird es sein einen Halbmarathon zu laufen. Ich möchte euch hier berichten, wie mein Trainingsprogramm aussieht, meine sportliche Tätigkeit erfassen, nicht alle, denn es wird sich sicherlich einiges widerholen, aber  meine Höhen und Tiefen dokumentieren und euch am Schluss evtl. an meinem Erfolg teilhaben lassen.

24.01.2017 – Lasset die Spiele beginnen (oder wie hat man früher im alten Rom gesagt?)

img_4953

Advertisements