#baptismalsong – Sonntag – Herzlich willkommen auf dieser Welt

Gründe, um zu feiern gibt es ja genügend, aber was könnte schöner sein, als einen kleinen Menschen willkommen zu heißen auf dieser Welt.

Am Sonntag durfte ich das persönlich tun, denn zusammen mit einem guten Freund habe ich ein wunderschönes Lied bei einer Taufe in Kulmbach gesungen.

 

index

 

Aber Taufe? Was ist das eigentlich? Weiterlesen

Advertisements

#joanofarc – Dienstag – private concert

Vom stark sein…

davon erzähle ich euch ja immer wieder.. man muss stark sein, darf nie aufgeben, nach jedem Rückschlag wieder aufstehen und durch jede Niederlage nur noch stärker werden.

Irgendwann kommen bessere Zeiten und es geht wieder Berg auf, das sagt man sich immer wieder, wenn es mal nicht so toll läuft. Im Endeffekt is es doch so, je mehr man investiert, umso öfter kann man enttäuscht werden. Je mehr Pläne man hat, umso höher die Wahrscheinlichkeit zu scheitern. Je stärker man liebt, umso schlimmer der Schmerz wenn es schief geht.

Es gibt ganz ganz selten Menschen, die anderen so viel geben, sodass sie dabei selbst auf der Strecke bleibt, vielleicht am Ende sogar für andere sterben würden: Solche Menschen nennt man dann wohl Helden!

Weiterlesen

#therose – Montag – monday is songday

It’s time to sing a song…

Ihr kennt den Song „The Rose“ bestimmt.

Manche von euch würden wahrscheinlich sagen, es sei das schnulzigste Lied aller Zeit und ja tatsächlich ist es bekannt von Hochzeiten, Beerdigungen oder anderen ergreifenden Ereignissen. Man greift gern darauf zurück, um möglich alle zu Tränen zu rühren…zugegeben, das ist bei einer Beerdigung nicht nötig, aber das Lied unterstreicht die Stimmung nochmals ganz gut, ist sehr passend und kommt nicht irgendwie „aufgesetzt“ rüber.

„The Rose“ der Film handelt von der Rocksängerin Mary Rose, ebenfalls gespielt von Bette Midler, die sich durch ein alkohol- und drogengeprägtes Musikerleben kämpft. Geknebelt durch dirverse Verträge und Verpflichtungen muss sie immer weiter und öfter auftreten, flüchtet sich in eine aussichtslose Männergeschichte und bricht schließlich tot auf der Bühne zusammen. Produziert wurde der Film im Jahr 1979 in Amerika.

Weiterlesen

#singing – Freitag – Übung macht den Meister

Freitag steht bei mir immer Gesangsunterricht auf dem Programm. Ich habe euch ja schon berichtet, dass ich Notenkenntnisse für elementar und wichtig erachte, weshalb wir uns anfangs auch erstmal mit der Tonleiter beschäftigt haben:

C – D – E – F – G  -A – H – C

Die einfache Tonleiter kennt eigentlich jedes Kind und man hat sie schnell verinnerlicht. Nachdem ich dann jeden einzelnen Ton auf der Gitarre spielen konnte, war ich sogar in der Lage kleine Lieder nach Noten zu spielen.

Soviel zum Thema, man braucht keine Notenkenntnisse: Ich finde es gibt fast nichts coolers, als ein Lied nach Noten aus dem Stegreif spielen zu können, ohne sich vorher etliche Videos (und da gibt es gute aber auch ganz viele schlechte) bei youtube reinziehen zu müssen.

Wichtig sind die Noten übrigens auch für die Gehörbildung, eins der wichtigsten Dinge beim Singen. Denn egal welchen Song man singen möchte, man muss jeden einzelnen Ton zuerst für sich gedanklich im Kopf hören, bevor überhaupt ein Ton über die Lippen kommt.

Aber erstmal zu den grundlegenden Dingen beim Singen.

Weiterlesen

#nevergiveup – Mittwoch – Gitarre vs. Snowboard

Brrrrrr… wirklich einskalt ist es heute draußen, da möchte man sich am liebsten in die Decke wickeln und neben dem Kamin ein Buch lesen.

ABER nicht mit uns, bei uns heißt es nach der Arbeit ab nach Hause, die dicken Skisocken anziehen und bei minus 12 Grad schnellstens zum Skilift.

Apropos Skilift, es ist ja leider so, dass der Großteil der arbeitenden Gesellschaft nicht die Möglichkeit bekommt, nachmittags, bei strahlendem Sonnenschein zur Skipiste fahren zu können und gemütlich mit dem Sessellift in die Berge gefahren wird. Nein, unsereins  kommt frühestens um 18 Uhr los und dann gibt es genau eine Möglichkeit, nämlich sich bei Flutlicht den Schlepplift hinaufziehen zu lassen.

Weiterlesen

#passion

Music is life, that’s why your heart have beats…

Begonnen hat alles im Herbst 2015. Wie dramatisch, sich das anhört, naja eigentlich ist das auch nicht ganz richtig, Musik ist schon immer eine Leidenschaft, vor allem Live-Musik d.h. Konzerte, Festivals usw.

Auch der Schulchor in der vierten Klasse, hat mich bestimmt geprägt, ganz zu schweigen vom  Blockflöhtenunterricht bei Frau Fröhlich.

Irgendwann dachte ich dann ich könne singen, hahaha, dachte ich, denn ich wurde schnell eines besseren belehrt und nachdem ich, natürlich völlig unvorbereitet bei einigen Bands vorgesungen habe, danach total entmutigt und frustriert nach Hause kam und das Selbstbewusstsein natürlich im Keller war, hab ich das ganze Gesinge dann wieder aufgegeben. Weiterlesen